Alle Beiträge von Luruper Hauptstraße

Es gibt so viel zu entdecken

Frisch waren die Morgentemperaturen am vergangenen Montag, als sich die Klasse 1b auf den Weg zur Bücherhalle in Osdorf machte. Aber: Die Sonne schien auf die Straßen in den nahegelegenen Stadtteil, so dass die Grundschüler die blühenden Bäume, die erwachten Schnecken sowie die zahlreichen, bunten Blumen bestaunen und genießen konnten. In der Bücherhalle gab es eine freundliche Begrüßung vom Bücherhallenleiter Herrn Ambacher, der sich gut auf den Besuch der Erstklässler mit einem echten Quiz aus dem Fernsehen vorbereitet hatte. So durften die jungen Menschen spielerisch Begriffe wie Medien, Autor und ausleihen kennen lernen und damit waren sie bestens auf die Handhabe und die Möglichkeiten in der Bücherhalle vorbereitet. Kaum zu glauben oder für die Kinder zu verstehen: In Osdorf stehen 18000 Medien für die Besucher bereit. Egal, ob auf dem Bauch, den Knien, rücklinks oder stehend begann nun eine wunderbare Zeit zum Stöbern und entdecken. „Guck mal, das Buch kenne ich schon!“ oder „Unser Vorlesebuch aus der Schule!“ oder „Wow, ich habe mich schon immer für Haie interessiert!“ war nun zu hören. Bei so viel Lebendigkeit verflog die Zeit richtig schnell. Und es wurde Zeit für das Abschlusshighlight: Das Bilderbuch-Kino. Es herrschte gespannte Ruhe und Aufmerksamkeit als Herr Ambacher mit vielerlei Stimmlagen das irgendwie bekannte Abenteuer „Der Löwe und der Hase“ vortrug. „Die Geschichte war nicht so schön, weil der Löwe so gemein war,“ meinte Suprima. So berührend sind Geschichtenabenteuer, wenn man sich auf eine Entdeckungsreise macht und Bücher liest. Wir danken der Bücherhalle Osdorf und Herrn Ambacher für den stärkenden Morgen.

Hamburg räumt auf

Eine schöne Stadt wie Hamburg hat auch ungewollt schmuddelige Ecken. Die Aktion „Hamburg räumt auf“ der Hamburger Stadtreinigung und der Behörde für Umwelt und Energie hat die Hamburger Schulen auch dieses Jahr aufgerufen, Aufräum-Teams zu bilden und öffentliche Stadtflächen von herumliegendem Abfall zu befreien. Bislang haben sich 44.000 Freiwillige in 620 Initiativen angemeldet. Gesammelt wurden über 300 Tonnen Müll.
Und wir waren dabei, beim diesjährigen Hamburger Frühjahrsputz-Klassiker vom 22. bis 31. März 2019!
Bewaffnet mit Müllsäcken und Handschuhen machten sich beide Vorschulklassen (sowie auch andere Klassen) auf den Weg, um die Luruper Straßen vom Müll zu befreien.

Erstaunliches am Straßenrand: Unsere Grundschule Luruper Hauptstraße setzt sich wieder bei „ Hamburg räumt auf“ ein

Zum 22. Mal findet in unserer Stadt die Aktion „Hamburg räumt auf“ statt. In den Tagen vom 19.03. bis 28.03.2019 sammeln wieder viele Freiwillige den achtlos entsorgten Müll aus den Grünanalagen, Parks, vom Straßenrand und von den Spielplätzen. Zum neunten Mal in Folge beteiligt sich unsere Grundschule Luruper Hauptstraße mit vielen Klassen an der Aktion in Lurup. Ausgestattet mit den bekannten gelben Handschuhen, den weißen Müllsäcken und einem Bollerwagen reinigen die vielen, kleinen Hände so manche Bushaltestelle, einige Straßenränder oder Blumenbeete. Immer wieder kommt Erstaunliches zum Vorschein. Ian findet eine 20cm lange Schraube, Hiba und Mert finden viele, kleine Glasflaschen und Kirill entdeckt neben einem Mülleimer gar einen Berg von Zigarettenresten. Er fragt: „Wieso tun sie die nicht in den Mülleimer?“ Die Lehrerin weiß auch keine Antwort. Überhaupt staunen die Kinder über die weggeworfenen Teppichfliesen, den Pappkartons und den alten Regenschirm und auch darüber, dass sie keinen Platz finden, wo nicht Zigarettenkippen herumliegen. Ein Mädchen meint: „Mein Papa raucht auch, aber der benutzt den Aschenbecher.“ Mmmmh, die diesjährige Teilnahme an „Hamburg räumt auf“ hat Einiges bewegt: Teilweise den Müll von den öffentlichen Wegen und Plätzen in Lurup und eben auch neue Gedanken bei Schulkindern, wie sie selber mit Müllentsorgung umgehen möchten.

Auch die Klasse 2a unserer Grundschule Luruper Hauptstraße hat am Freitag den Park gereinigt und zwischendurch den Enten zugewunken. Die große gefundene Brottüte wurde trotzdem lieber in den weißen Müllsack gepackt, anstatt die Enten damit zu füttern. 

Mathematische Frühförderung in der Vorschule – Thema: Formen

Formen finden wir in unserer Umwelt immer wieder und überall. Das Dach eines Hauses hat drei Ecken, die Fenster sind quadratisch oder rechteckig, eine Uhr ist rund… 

Zwei Wochen lang haben wir uns in der Vorschule mit den Grundformen (Dreieck, Rechteck, Quadrat und Kreis) befasst. 

Nach dem Morgenritual (Begrüssungslied, Datum und Wetter aktualisieren und Lieder singen), mussten die Kinder die Augen zu machen. Unter einem Tuch versteckte ich die 4 Grundformen. Einzelne Kinder durften die Formen unter dem Tuch abtasten und versuchen  herauszufinden, welche Form darunter lag.
Es war gar nicht so einfach, die flachen Formen zu spüren. Nach dem die Form ertastet worden waren, spielten wir ein Kim-Spiel.  Die Formen werden der Reihe nach auf dem Tisch gelegt, gemeinsam benannt und dann wieder mit dem Tuch abgedeckt. Unter dem Tuch wird eine Form weggenommen und die Kinder müssen erraten, welche es ist. Jedes Kind durfte mal das Spiel anleiten. Es machte Ihnen so viel Spaß, dass sie es sogar in der Spielzeit spielten.
In den Tagen darauf schauten wir, wo die Formen in der Schule zu finden  sind. Die Bilder, welche wir aufhängen, sind Rechtecke, die Reifen in der Bewegungsbaustelle sind Kreise, die Schnur, an der der Gong für die Mensa hängt, bildet ein Dreieck und eine Tafelseite ist ein Quadrat… Jeden Tag kamen die Kinder mit neuen Entdeckungen. Die Kinder waren begeistert dabei und wurden richtige Formen-Entdecker.
Der Anlaut zum Thema Formen ist „F“. Die Kinder übten den Anlaut in der  Gebärdensprache, suchten Wörter, die mit „F“ anfangen und übten sich schon im Schreiben. 

Täglich übten wir die Namen der Formen, es gab Spiele und Übungen dazu: so arbeiteten die Kinder in den kommenden Tagen an verschiedenen Stationen, welche in der ganzen Vorschulklasse verteilt waren und vertieften so das Gelernte. Sie waren mit Begeisterung bei der Sache und arbeiteten sehr motiviert.

Aber schauen Sie doch selbst….

Step-Kurs-Elterneinladung

Liebe Eltern,                        

                                                      (Für mehr Informationen über Step, bitte das Logo anklicken!)

kennen Sie das auch,…

• …dass man sich in Erziehungsfragen manchmal hilflos fühlt oder nicht weiter weiß.

• …dass einem in bestimmten Situationen Strategien fehlen, liebevoll zu handeln.

• …dass einem die Worte fehlen, um in bestimmten Momenten deeskalierend wirken zu können?

• …dass einem die Kraft fehlt, um konsequent zu bleiben.

• …dass man voller Selbstzweifel ist, weil man den eigenen Anspruch, „perfekt in der Erziehung zu sein“, nicht erreicht.

Wir alle wissen, wie herausfordernd Kindererziehung sein kann.

Was ist STEP?

STEP-das Elterntraining begleitet Mütter und Väter dabei, eine verlässliche Bindung in der Familie aufzubauen und das tägliche Miteinander von gegenseitigem Respekt, Liebe und Wertschätzung zu prägen.

Wie wird gearbeitet?

Die Grundsätze der STEP-Methode werden mit der Gruppe (10-12 Teilnehmer/innen) mit Hilfe verschiedener Methodenkennengelernt und durch Übungen, Diskussionen und Rollenspiele erfahren. Dabei wird von dem wertvollen Erfahrungsaustausch und dem humorvollen und freundlichen Umgang zwischen den Teilnehmer/innen und den Kursleiterinnen profitiert.

Wer darf mitmachen???

Mütter, Väter und auch Paare oder andere Erziehende von Kindern im Grundschulalter sind herzlich willkommen.

Wann und wo findet der Kurs statt?

10 wöchentliche Treffen: Montags 19.00 – 21.00 Uhr ab 18. März 2019 in der Grundschule Luruper Hauptstraße

Was kostet der Kurs?

Dieser Kurs wird mit der Hilfe der Techniker Krankenkasse aus dem Verfügungsfond Gesundes Lurup finanziert und ist somit für Eltern aus Lurup kostenfrei.

Wie kann man sich anmelden?

Bitte bis zum Dienstag, 26. Februar 2019 im Schulbüro bei Frau von Zimmermann (Tel.: 040-428882425) anmelden. Geben Sie bitte bei der Anmeldung Ihre Kontaktdaten und die Anzahl sowie das Alter Ihrer Kinder an. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine Rückmeldung.

Wir freuen uns auf Sie!

Ch. Heere & H. Günay

Lehrerinnen und STEP-Trainerinnen

Die Leselotte war zu Besuch

Am 6. Februar war es in der Klasse 2a von Frau Behrendt endlich soweit! Mit großer Spannung wurde die Leselotte erwartet. Die Kinder fragten sich schon, wer denn die Leselotte ist und was sie wohl in der 2a macht? Die Auflösung startete mit dem Besuch von der großen Raupe Nimmersatt und zwei freundlichen Helferinnen von Seiteneinsteiger e.V. – Leselotte. Die schüchterne Leselotte selbst wurde mit einem Begrüßungslied (begleitet von Frau Lorenz auf der Gitarre) in den Klassenraum hereingebeten und entpuppte sich als lange Raupe in Form von mit Büchern gefüllten Stofftaschen. 

Die Kinder der Klasse 2a waren sehr neugierig auf die neuen Bücher in den Taschen und starteten im Anschluss an den aufregenden Besuch sofort mit dem Lesen in den verschiedenen Büchern.

In den nächsten 3 Wochen werden wir uns mit den Büchern auseinandersetzen und sie im Unterricht aufgreifen. Eine spannende Zeit erwartet uns! 

Ein großes Dankeschön geht an die Organisation der Leselotte! 

Weihnachtliches mit Einsatz für Mitmenschen und Krippenspiel

Am vergangenen Mittwoch, dem letzten Schultag in diesem Jahr wurde es sehr weihnachtlich in unsererSchule. In den Klassen wurde gemeinschaftlich gefrühstückt und vorgelesen, letzte Geschenke verpackt, Gedichte ein allerletztes Mal geübt und zusammen gespielt. Gemeinschaft und schönes Miteinander konnten dabei gut gelebt werden. Sehr erfreulich, aber darüber hinaus wurde auch an Menschen außerhalb unserer Schulgemeinschaft etwas getan. So brachte die Klasse 1b an diesem Morgen ihren ersten, mit Plastikdeckeln gefüllten Eimer zur Sammelstelle „Deckel gegen Polio“. Die Sammelaktion ermöglicht Gutes zu tun, indem das gesammelte Plastik recycelt und verkauft wird. So bringen 500 Deckel 1 Impfung gegen Kinderlähmung. Gutes tun und anderen Wärme bringen im doppelten Sinne des Wortes wollte auch in diesem Jahr unsere engagierte Sozialpädagogin Frau Günay aus der Vorschule. Sie organisierte ein weiteres Mal eine Sammelaktion für „Engel in den Straßen“. Gesammelt wurde warme Kleidung, Tees, Hygieneartikel und vieles mehr, um die Lebenssituation von Obdachlosen etwas zu lindern. Herr Weiß von den „Engeln in den Straßen“ freute sich sichtlich als er die Luruper Spenden für seine Obdachlosen in Empfang nahm. Und dann versammelte sich unsere Schulgemeinschaft in der geschmückten Pausenhalle, um das Krippenspiel der Klasse 3a zu genießen, das Frau Heere und Frau Kliewer mit den Kindern wieder und wieder geprobt hatten. Die Bühne war liebevoll in das Bethlehemer Stallszenario umgestaltet worden und Dank der sorgsamen Unterstützung durch die Eltern der Klasse 3a sahen die Kinder toll wie im „echten Theater“ aus. Zur Einstimmung begrüßte unsere Direktorin Frau Methler freudig die große Versammlung und alle sangen schön weihnachtlich zusammen bekannte Melodien. Das Krippenspiel wurde so wunderbar gespielt, dass es trotz des geahnten Kribbelns in den Grundschülern bis zum Schlussapplaus mit großer Aufmerksamkeit verfolgt wurde. Die anwesende Pastorin Kristoffersen lobte die gute Aufführung und erneuerte den Hinweis, wie friedliches und gutes Miteinander das Leben aller lebenswerter macht. Die abschließend gesungenen Lieder rundeten die sehr weihnachtliche Feier an unserer Grundschule stimmungsvoll ab, so dass alle Anwesenden mit dem guten Gefühl, an etwas Schönem teilgehabt zu haben, sich gestärkt auf den Weg machen konnten.

Lesung mit Kirsten Boie

„Wir waren bei Kirsten Boie. Sie hat gelesen. Das Buch heißt „King Kong das Fußballschwein“. Es war lustig!“ (Blanka)

„Kirsten Boie hat uns ein Buch geschenk. Die Klassensprecher mussten auf die Bühne gehen und es abholen. Das war aufregend.“ (Enes)

„Wir haben ein Quiz gemacht. Rechte Seite gegen linke Seite und unser Team hat gewonnen! Die Fragen waren nicht schwer.“ (Luca)

„In der Klasse hat Frau Behrendt „King Kong das Schulschwein“ gelesen.“ (Mariam)