Unsere Grundschüler helfen der Universität Hamburg

Aktuell arbeitet die Klasse 4a von Frau Behrendt eng mit der Universität Hamburg zusammen, denn die Meinung unserer Schüler ist gefragt!

Im Rahmen eines Seminars erforschen die Studierenden der Universität Hamburg die Arbeit der Zooschule (im Hagenbecks  Tierpark), um diese zu evaluieren. Die Klasse 4a hat daher eine solche Führung der Zooschule im Tierpark besucht und vor und nach dem Ausflug mit den Studierenden gesprochen. Die Kinder durften ehrlich ihre Meinung sagen und auch Kritik äußern, um die Arbeit der Zooschule noch weiter zu verbessern.

Wir freuen uns über die gute Kooperation und sind auf die Ergebnisse gespannt.

Wer mitmacht gewinnt : Stunde der Ehrungen an der Grundschule Luruper Hauptstraße

Am vergangenen Freitag war eine besondere Schulversammlung in der Pausenhalle unserer Grundschule. In diesen Tagen, in denen das Schuljahr zu Ende geht, kamen alle zusammen, um das verflogene Schuljahr revue passieren zu lassen. Das Augenmerk war hierbei besonders auf die Schüler gerichtet, die sich in und neben den vielfältigen Aufgaben im Schulalltag mit herausragenden Leistungen hervorgetan hatten. In drei Mathedisziplinen, wie der Mathe-Olympiade, der Aufgabe des Monats und dem Känguru-Wettbewerb, war Freude am Knobeln und strategischem Vorgehen notwendig, um zu Ergebnissen zu kommen. In den sportlichen Begegnungen, wie den Bundesjugendspielen ging es um Freude an Leistungen in klassischen Sportdisziplinen und nebenbei auch um das Gemeinschaftserlebnis. Beim Lions-Lebenslauf konnten die Teilnehmer sportliche Ausdauer für den guten Zweck an unserer Schule einbringen. Eigeninteresse am Lesen war beim Antolin-Programm notwendig, während es im Heureka-Wettbewerb um solide Allgemeinbildung ging. Geehrt wurden auch die Kinder, die sich für das Funktionieren der Pausengeräteausleihe mit Spaß an Verantwortung für einen guten Schultag wiederkehrend eingesetzt hatten. Mit einer Überraschungsurkunde wurde der Viertklässler Lealand zum Schluss ins Rampenlicht geholt. Er hatte mit besonderem Eifer der Schulsekretärin Frau von Zimmermann bei ihren vielfältigen Aufgaben geholfen. Bei so viel Lob und Anerkennung herrschte eine raumnehmende und ausgelassene Feierstimmung unter den Grundschülern, so dass unsere Direktorin Frau Methler den geplanten Zeitrahmen erweitern musste. Es waren heitere und freudige Minuten, in denen jeder wusste, wer mitmacht gewinnt, viel mehr als eine schöne Urkunde.

 

Unsere Grundschule beim Stadtteilfest Lurup 2017

Auch in diesem Jahr war unsere Grundschule beim Stadtteilfest Lurup rund um das Stadtteilhaus Böverstland vertreten. Engagierte Lehrkräfte, Elternrat, die GBS und Ansprechpartner von Coach@School haben nicht nur Fragen interessierter Eltern beantwortet, sondern auch in verschiedenen Spielen einzelne Sinne der Kinder geweckt. Auch einige Schulkinder aus verschiedenen Kursen und unser eigener Schulchor unter der Leitung von Frau Heere haben auf der Bühne ihre Arbeit aus den vergangenen Monaten präsentiert und tobenden Beifall geerntet.

Rundum war es ein fröhliches Stadtteilfest, bei dem die Grundschule Luruper Hauptstraße gern mitgewirkt hat. Vielen herzlichen Dank an die Veranstalter!

Recherche in der Bücherhalle

Heute war die Klasse 4a mit Frau Weber und Frau Behrendt in der Bücherhalle Osdorfer Born. In regelmäßigen Abständen besuchen wir die Bücherhalle und lernen die Bibliothek immer besser kennen. Heute wurde die Recherche in Sachbüchern vertieft. Dazu wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt und mussten verschiedenste Fragen zu einem Thema beantworten. Dafür musste zunächst ein geeignetes Buch gefunden werden, dann war Teamwork gefragt. Im Anschluss wurden die Ergebnisse der Gruppenarbeit präsentiert.

Inklusion durch Begegnung

Ein Motto und eine Einstellung, die bei uns an der Schule gelebt werden. Im Juni war Despina bei uns zu Gast, eine wirklich faszinierende und starke Frau, die einen bleibenden Eindruck bei uns allen hinterlassen hat.

Despina hat von 2003 bis 2013 als Logopädin gearbeitet und Psychologie studiert. Seit einiger Zeit schon sitzt Sie im Rollstuhl und engagiert sich für das Projekt „Inklusion durch Begegnung“. Sie kommt an Schulen und spricht mit den Kindern. Dabei hört sie den Kindern aufmerksam zu, erzählt ihnen von ihrem Leben und beantwortet geduldig und humorvoll alle Fragen, die die Kinder haben. In den Pausen ist sie an ihrer Seite, lacht und tobt mit ihnen.

Wir danken dir, liebe Despina, und hoffen, du kommst uns bald wieder besuchen!