Umwelterziehung in der Grundschule: Expertenbesuch

Gleich zwei Klassen kamen noch kurz vor den Herbstferien in den Genuss, eine Umweltexpertin in ihrem Klassenraum begrüßen zu dürfen.  Zusammen mit Frau Gillmann und Frau Behrendt haben die Klasse 3a und 4a Frau Merkle zu Gast.

In der 3. Klasse ist die Projektwoche zu verschiedenen Umweltthemen fest integriert. Daran anknüpfend, sprechen die Kinder mit der Umweltexpertin und dürfen ihr alle Fragen zur Abfallvermeidung und Abfallverwertung stellen. Spielerisch werden Grundlagen gefestigt und neue Erkenntnisse gewonnen. Wir danken der Stadtreinigung Hamburg, die dieses Projekt mit viel Engagement unterstützt!

Im Kunstunterricht entstehen kleine „Müllmonster“, die die Kinder aus vielen verschiedenen Alltagsgegenständen herstellen und wobei der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. So finden zum Beispiel Plastiktüten, Kronkorken und Flaschendeckel noch eine Verwendung.

Kleine Schritte zu einem sorgsameren Umgang mit unserer Umwelt, die wir gerne gemeinsam gehen.

„Das Leben ist kein Ponyhof“ – oder eben manchmal vielleicht doch

Im September 2016 hat die Klasse 4a zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Behrendt und Frau Heere fünf wunderschöne Tage auf dem Ponyhof „Naeve“ in Schleswig Holstein verbracht.

Aufgeregt wurden die Koffer am ersten Tag in den Bus geladen. Einige sollten zum ersten mal so lange von ihren Eltern getrennt sein, andere zum ersten Mal auf einem Pferd sitzen. Die Aufregung wich dann aber sehr schnell der Freude und mit zwei Reitstunden am Tag, täglichen Ausflügen zum nahegelegenen Wittensee und einer Nachtwanderung verging die Zeit wie im Flug. Als es Abschied nehmen hieß, konnte keiner glauben, dass diese tolle gemeinsame Zeit auf dem Ponyhof so schnell vergangen war.

Wir denken gerne an die Tage zurück und würden am liebsten gleich noch mal hinfahren.