Klein und Groß – ein super Team in der Schulküche

Am letzten Mittwoch hatte der Profilkurs Kochen aus Jahrgang 9 der STS Lurup Besuch von Schülerinnen und Schülern aus den 3. Klassen der Grundschule Luruper Hauptstraße.

Ein gesunder Gemüsezug aus Paprika und fruchtigen Rennautos aus Äpfeln und Weintrauben haben Obst und Gemüse an diesem Tag viel attraktiver gemacht.

Aber auch die Brote bekamen ein Gesicht. Auf dem Speiseplan stand Klara, die Käse-Paprika–Sonne, Franzi, das Frischkäse-Schaf und, bei den Kindern besonders beliebt, Ben, der Schoko-Bananen–Bär.

Die Großen haben den Kleinen alles genau gezeigt und auch erklärt, warum ein gesundes Frühstück so wichtig ist.

Anschließend haben die jungen Köchinnen und Köche ihre Ergebnisse in ihren Klassen präsentiert und gemeinsam verspeist.

 

Henna-Kunst dank Elternengagements

Freudig berichten die Kinder der Klasse 1a davon, wenn sie wieder ein Henna-Tattoo bekommen haben. Diese gehören zur Kultur vieler Kinder unserer Schule dazu und wir erfahren so viel über die Sitten und Bräuche verschiedener Herkunftsländer.

Ein ganz besonderer Tag war es für uns, als Eltern sich bereit erklärt hatten, allen Kindern der Klasse ein Henna-Tattoo aufzutragen.  Unendlich stolz tragen nun alle Kinder der Klasse ihr Kunstwerk für ein bis zwei Tage am Körper und wir sagen DANKE für so viel Einsatz und Engagement!Henna-Kunst dank Elternengagements

Ehrenamt an unserer Schule: Jahrestreffen der Lesementoren

Am vergangenen Montag, den 23.04.2018 hatte unsere Koordinatorin für Lesepatenschaften Frau Lüth zum alljährlichen Treffen der Lesementorinnen eingeladen. Umrandet von einer gemütlichen Kaffeetafel trafen sich acht Mentorinnen, um sich über ihre Freude und ihre Sorgen in den Lesepatenschaften auszutauschen. Einige berichteten, dass sie manches Kind so lange begleiten würden, dass dieses nach 20 Stunden mit dem „Lesefloh“, nach 10 weiteren Stunden mit der „Lesemaus“ und nach 10 ergänzenden Stunden mit der „Leseratte“ geehrt werden könnte. Diese gute, lange Förderzeit bewirkt, dass eine sichere Bindung an die jeweilige Mentorin das kontinuierliche Lesetraining befördert. Erwähnt wurde auch, dass die Kinder im Nachmittag oft müde und auch in GBS-Kursen gebunden sind, so dass es gelegentlich schwierig ist, noch passend Zeitfenster für die Förderung zu finden. Sehr berührt und erfreut berichteten die Mentorinnen von den Erfahrungen mit dem Projekt“ Komm, ich such dir ein Buch“. „Der Philosoph Richard David Precht gewann 2017 bei der RTL-Quizshow 64.000 €. Als Schirmherr des MENTOR Bundesverbandes spendete er seinen Gewinn an MENTOR-Vereine im ganzen Bundesgebiet. MENTOR HAMBURG erhielt mit rund 1000 Lesekindern einen Anteil von fast 5.000 €“, um den Kindern mit einem persönlichen Buchladenbesuch die Vielfalt der Kinder- und Jugendliteratur vor Augen zu führen. Gemeinsam mit der Mentorin konnte das Kind dort schmökern und sich schließlich ein eigenes Buch aussuchen. Das war für viele Kinder eine Premiere und für die Mentorinnen eine schön freudige Belohnung, ihr Lesekind in so einem bemerkenswerten Augenblick begleiten zu können. Unsere Schule ist sehr dankbar für den unermüdlichen Einsatz der Lesementorinnen, unsere Schulkinder in der Kernkompetenz „Lesen“ zu fördern.

Lesung in der Bücherhalle

Am Mittwoch, den 04.04.2018 ist unsere Klasse 4b zur Bücherhalle Osdorf gegangen. Weil wir so schnell gewandert sind, kamen wir zu früh dort an. So hatten wir noch Zeit, um kurz auf den Spielplatz zu gehen.

Danach gingen wir pünktlich zur Bücherhalle. Dort haben wir unsere Jacken ausgezogen und uns vor den Vorlesetisch gesetzt.

Dann kam die Autorin Stefanie Taschinski und hat zunächst sich und ihre Bücher vorgestellt. Anschließend hat sie kleine Abschnitte aus dem Buch „Caspar und der Meister des Vergessens“ vorgelesen. Hierbei stellte sie uns ihre Marionette „Caspar“ vor, um dann mit der Puppe einige Teile aus dem Buch vorzuspielen. Das war schön.

Als die Frau zu Ende gelesen hatte, durften wir Fragen stellen. Das war interessant. Zuletzt durften wir abwechselnd mit der Marionette spielen und alle bekamen auch noch ein Autogramm.

Danach haben wir uns auf den Weg in die Schule gemacht.

Das vorgestellte Buch war so spannend, dass wir es ausgeliehen haben, um es während der Frühstückszeit weiterzulesen.

von Sila und Asya

 

Hamburg räumt auf 2018

Zum 21. Mal fand in Hamburg die Aktion „Hamburg räumt auf“ statt. Auch viele Klassen unserer Grundschule Luruper Hauptstraße beteiligten sich wieder an der Aktion. Trotz des Winterwetters griffen unsere Grundschüler in den Tagen vom 19.03. bis zum 28.03.2018 zu den legendären gelben Handschuhen und den bekannten Müllsäcken. Sie befreiten Luruper Grünanlagen, Spielplätze und Parks von losem Müll. Eine saubere Sache für unseren Stadtteil und ein gutes Erlebnis, nicht nur über Umweltschutz zu reden, sondern sich auch hierfür real einzusetzen. Danke sagt Hamburg an alle beteiligten Klassen und Klassenlehrerinnen unserer Schule.

Lesenacht der Klasse 1a

Lesen macht Freude und nachdem die Klasse 4b mit so gutem Vorbild vorangegangen ist (vgl. Artikel „Wer liest gewinnt“ vom 13.03.2018), folgt ihr die Klasse 1a und trifft sich vor Ostern zu einer Lesenacht in der Klasse.

Nachdem jeder sein Nachtlager aufgeschlagen hatte, wurde fleißig gelesen, gelacht, gespielt und gesungen. Zu leisen Gitarrenklängen (Danke Frau Lorenz!) wurde schließlich friedlich geschlafen und eins ist sicher: Wir wiederholen das! Es war eine tolle Aktion und stärkt die Klassengemeinschaft!

Gesunde Schule

„Mehr erreichen … mit gesunden und starken Kindern“, so lautet ein Leitziel unserer Schule. Die Klasse 1a möchte zeigen, wie so ein Leitziel umgesetzt werden kann: Sportstunden finden nicht nur in der Sporthalle statt – auch auf dem großzügigen, begrünten Schulhof, dem Schulgarten, bei den Containern mit den Spielgeräten oder eben auch auf dem nahe gelegenen Spielplatz.

Auf den Bildern wird wohl deutlich, wie viel Spaß so eine Bewegungszeit machen kann!

Weltwassertag

Am Donnerstag, den 22.März 2018 war der Weltwassertag. Wir, die Klasse 4b haben daran teilgenommen.

Morgens haben wir uns in der Schule getroffen und unsere Ausrüstungen angezogen. Danach sind wir mit dem Bus zum Bahnhof und mit dem Zug zur Europa Passage gefahren. Dort sind wir zu unseren Ober-Aqua-Agenten in unsere Gruppen gegangen.

Als Nächstes sind wir mit Lunch Paketen versorgt worden. Von einigen Fernsehsendern haben die Kameramänner und Frauen uns gefilmt und fotografiert. Von da aus sind wir auf die Straßen gegangen und haben mit der Umfrage angefangen. Wir haben in eineinhalb Stunden viele Leute über Wasserverschmutzung befragt. Wir wollten wissen, welche Sachen in die Toilette und welche nicht in die Toilette geworfen werden dürfen.

Dann haben sich alle Klassen im Passage Kino getroffen. Wir haben die Ergebnisse vorgetragen und uns eine Video Botschaft von Singa vom Kika angeschaut.

Als wir fertig waren, haben wir noch eine Belohnung bekommen. Es war ein Aqua-Agentengruppenfoto und eine Autogrammkarte von Singa. Danach sind wir wieder in die Schule gefahren. Nachher haben wir alle gesagt:“ Die Aktion war echt toll!“

 

Von Anna, Medha, Zeynep, Antonyo